Frischer Wind
für Ingenieure

Aktuelles

Neue Meldungen
02.12.2024
Zusammenkunft des Ingenieurrates M-V

Sitzung des Ingenieurrates M-V (Rostock)

30.09.2024
Zusammenkunft des Ingenieurrates M-V

Sitzung des Ingenieurrates M-V

12.07.2024
Der Tag der Technik Mecklenburg-Vorpommern 2024

Mitmachen in Rostock, Wismar, Neubrandenburg und Stralsund ist ganz einfach. Die Klassenlehrerinnen und Klassenlehrer können Schülergruppen beim Tag der Technik anmelden. Beim Transport gibt es Unterstützung, z. B. werden die Schülergruppen mit dem Bus abgeholt und zurückgebracht.

01.07.2024
Zusammenkunft des Ingenieurrates M-V

Sitzung des Ingenieurrates M-V

08.04.2024
Zusammenkunft des Ingenieurrates M-V

Sitzung des Ingenieurrates M-V

29.01.2024
Gothow ist neuer Sprecher des Ingenieurrates M-V

Vergabe bleibt wichtiges Thema

Am 29. Januar 2024 wählten die Mitglieder des Ingenieurrates Mecklenburg-Vorpommern Dipl.-Ing. Jörg Gothow als Vertreter des VBI (Verband Beratender Ingenieure VBI M-V e.V.) für das Jahr 2024 zu ihrem Sprecher. Er übernimmt den Staffelstab des Sprechers von Dipl.-Ing. Torsten Habicht, der den VDI M-V als dessen Vorsitzender vertritt.

Gothow ist neben seiner Funktion im VBI M-V auch Vorsitzender des Vergabeausschusses der Ingenieurkammer M-V und wird das brisante Thema Tariftreue- und Vergabegesetz M-V weiter im Blick haben. Mit großer Sorge hatten Ingenieurrat M-V und Ingenieurkammer M-V auf die vergaberechtlichen Schwächen im Entwurf des Vergabe- und Tariftreuegesetzes bei Stellungnahmen, einem parlamentarischen Abend und der Anhörung im Landtag hingewiesen. Gothow treibt auch weiterhin die Sorge um, dass das 2023 beschlossene und zum 01.01.2024 in Kraft getretene Gesetz die Position der Ingenieure im Vergabeprozess gegenüber dem vorherigen Vergabegesetz verschlechtert.

Jörg Gothow tritt weiterhin entschieden dafür ein, dass die Interessen der Freiberufler im Vergabeprozess und den Tariftreueregelungen kurzfristig über eine Rechtsverordnung geregelt werden. Mit der Unterstützung der im Ingenieurrat zusammengeschlossenen Ingenieurverbände und -vereine sollte dies vielleicht gelingen.

Neben dem Thema „Vergabe“ wird sich der Ingenieurrat M-V als Vereinigung von neun Ingenieurverbänden weiterhin fokussiert mit dem Thema Ingenieur-Nachwuchsförderung beschäftigen und die im BLU-Konzept vereinten Hochschulen Wismar und Neubrandenburg sowie die Universität Rostock in ihrer Arbeit unterstützen.
Zusammen mit dem VDI wird am 12.07.24 wieder der Tag der Technik an den vier Hochschulstandorten (Rostock, Wismar, Stralsund und Neubrandenburg) durchgeführt und von den Mitgliedern des Ingenieurrates mit organisiert.

Die Sprecherfunktion im Ingenieurrat wird turnusmäßig jedes Jahr neu besetzt.

23.11.2023
Verleihung Ingenieurpreis Mecklenburg-Vorpommern

Ziel des Ingenieurpreises ist es, den Menschen in unserem Land deutlich und erlebbar zu machen, wo, wann und wie ingenieurtechnischer Sachverstand das Gelingen von Ingenieurprojekten und -bauwerken ermöglicht und wie dieses ihr Leben beeinflusst. Die Menschen, deren Alltag von der Arbeit der Ingenieure in unserem Land geprägt ist, sollen erkennen: „Ingenieurwissen steckt in vielen Dingen unseres Alltags.“

Teilnahmeberechtigt waren alle planenden und ausführenden Ingenieure (auch Ingenieure in Baubetrieben) und fachübergreifende Teams sowie Studenten der Ingenieurwissenschaften aus Mecklenburg-Vorpommern. Studierende der BLU-Studiengänge konnten am BLU-Nachwuchspreis teilnehmen. 

07.07.2023
Der Tag der Technik Mecklenburg-Vorpommern 2023

Mitmachen in Rostock, Wismar, Neubrandenburg und Stralsund war ganz einfach. Die Klassenlehrerinnen und Klassenlehrer haben Schülergruppen beim Tag der Technik angemeldet. Beim Transport gab es Unterstützung, z. B. wurden die Schülergruppen mit dem Bus abgeholt und zurückgebracht.

27.06.2023
Parlamentarischer Abend des Ingenieurrates M-V

Thema: Vergaberecht und Infrastruktur

Experten referieren vor Landtagsabgeordneten im Schweriner Schloss

Schwerin: Am 27. Juni 2023 veranstaltete der Ingenieurrat Mecklenburg-Vorpommern seinen Parlamentarischen Abend in der Orangerie des Schweriner Schlosses.
Fast 70 Abgeordnete, Mitarbeiter aus Ministerien, Kommunen und Verbandsangehörige folgten der Einladung. Auf der Agenda standen 2 wichtige Punkte.

Zum einen wollten wir dringend über den Entwurf des „Tariftreue- und Vergabegesetz M-V“ sprechen und die Frage klären ob dieser Fluch oder Segen für die freiberuflichen Ingenieure ist. Da die Anhörung zu diesem Thema zwei Tage später im Wirtschaftsausschuss des Landtages erfolgte und kurz vor der endgültigen Beschlussfassung steht, war das Interesse an dem Thema groß.
Es gab die Forderung nach Offenlegung der Submissionsergebnisse, mehr Berücksichtigung qualitativer Vergabekriterien, Rechtsschutz für Bieter bei vergaberechtswidrigen Entscheidungen, Harmonisierung bzw. Anhebung des Schwellenwertes für Direktvergaben. Außerdem wurden die Parlamentarier aufgefordert, konkrete Festlegungen in das Gesetz aufzunehmen und nicht über Behörden nachträglich durch Rechtsverordnungen an den Abgeordneten vorbei regeln zu lassen.

Beim zweiten Punkt ging es um den „Hilferuf“ unserer kommunalen Straßen und Ingenieurbauwerke nach Instandsetzung und mehr finanziellen Mitteln. Mit kontinuierlichen Zustandsbewertungen und der Einführung eines Unterhaltungsmanagementsystems der Infrastruktur wurden hier gute Lösungsansätze aufgezeigt.

Insgesamt war es ein erfolgreicher und interessanter Abend, der Ingenieure in Mecklenburg-Vorpommern motiviert, weiterhin im Interesse der Allgemeinheit sich für notwendige technische Maßnahmen einzusetzen.

Aufgaben

Die im Ingenieurrat Mecklenburg-Vorpommern zusammengeschlossenen Ingenieurverbände, Ingenieurvereine und die Ingenieurkammer Mecklenburg-Vorpommern streben eine Koordination der Interessen der einzelnen Organisationen mit dem Ziel an, gegenüber der Öffentlichkeit und gegenüber der Landespolitik und Verwaltung abgestimmte Standpunkte und Auffassungen zu vertreten.

  • Förderung des Ingenieurstandes in allen Bereichen der Gesellschaft und den verantwortlichen Umgang mit der Umwelt
  • Unterstützung der Innovationen und deren effiziente Umsetzung
  • Vertretung der Interessen der Ingenieurorganisationen gegenüber der Landesregierung und anderen Institutionen mit einer gemeinsamen Stimme
  • Der Landesregierung Mecklenburg-Vorpommern als autorisierter und kompetenter Ansprechpartner gegenübertreten
  • Förderung der technisch-wissenschaftlichen Arbeit von der Schule über das Studium bis zum lebenslangen Lernen und Arbeiten
  • Wir wollen aufzeigen, dass Mensch-Natur-Technik nicht Gegensätze, sondern eine erstrebenswerte Einheit und unverzichtbare Bestandteile unseres Lebens sind
  • Suche des Dialogs mit den Nicht-Fachleuten, denn das Handeln der Ingenieure kann nicht nur von der besten technischen Lösung bestimmt sein, sondern muss sich auch nach unternehmenskulturellen, wirtschaftlichen, ökologischen und rechtlichen Kriterien richten.

Der Ingenieurrat M-V zu Besuch beim Kompetenzzentrum Bau M-V in Wismar. Dr. Gesa Haroske vom KBauMV unterstützt mit ihrem Labor den Tag der Technik auf dem Campus der Hochschule Wismar. Technik für den Nachwuchs interessant zu machen, das hat sich der Ingenieurrat zur Aufgabe in Mecklenburg-Vorpommern gemacht.

Grundsätze

Traditioneller Führungswechsel – Dipl.-Ing. Jörg Gothow (VBI) ist der neue Sprecher des Ingenieurrates M-V für 2024 (Foto) und übernimmt damit die Aufgabe von Vorjahres-Sprecher Dipl.-Ing. Torsten Habicht (VDI)

Gemeinsame Grundsätze der im Ingenieurrat Mecklenburg-Vorpommern verbundenen Ingenieurorganisationen:

  1. Der Ingenieurrat Mecklenburg-Vorpommern ist ein freiwilliger Zusammenschluss.
  2. Jede Organisation ist im Ingenieurrat Mecklenburg-Vorpommern durch jeweils ein stimmberechtigtes Mitglied mit einer Stimme vertreten. Die Teilnahme weiterer Mitglieder einer Organisation an Zusammenkünften bedarf der vorherigen Zustimmung der Mitglieder der anderen Organisationen.
  3. Beschlüsse und Empfehlungen des Ingenieurrates Mecklenburg-Vorpommern können nur einstimmig gefasst werden.
  4. Jede Organisation verpflichtet sich, die Beschlüsse und Empfehlungen des Ingenieurrates Mecklenburg-Vorpommern bei eigenen Entscheidungen zu berücksichtigen.
  5. Der Beitritt weiterer Ingenieurorganisationen des Landes Mecklenburg-Vorpommern ist bei Zustimmung aller unterzeichneten Organisationen möglich.
  6. Beiträge werden nicht erhoben. Eigene Unkosten werden von jeder Organisation selbst getragen.
  7. Die Zusammenkünfte sollen halbjährlich erfolgen. Falls mindestens ein Drittel der Mitglieder eine Zusammenkunft wünscht, ist diese innerhalb von drei Wochen einzuberufen.
  8. Die Einberufung obliegt dem jeweils für ein Jahr bestimmten Sprecher des Ingenieurrates Mecklenburg-Vorpommern. Er bestimmt Ort und Zeitpunkt der Zusammenkunft und lädt die Mitglieder ein.

Mitglieder

des Ingenieurrates Mecklenburg-Vorpommern
VDEI
Verband Deutscher Eisenbahn-Ingenieure e.V.
Bezirk Mecklenburg-Vorpommern / (Nord-) Brandenburg

Geschäftsstelle/Kontakt

HTG Ingenieurbüro für Bauwesen GmbH
Wismarsche Straße 178/180
19053 Schwerin
Telefon 0385 / 59064-12
Mobilfunk 0172 / 3866644

E-Mail: vdei@ingenieurrat-mv.de


Ansprechpartner

Dipl.-Ing. Torsten Habicht
VDEI Bezirksvorsitzender

vdei.de
BDVI
Bund der Öffentlich bestellten Vermessungsingenieure
Landesgruppe Mecklenburg-Vorpommern

Geschäftsstelle/Kontakt

Mecklenburgstraße 61
19053 Schwerin
Telefon 0385 / 55856-0

E-Mail: bdvi@ingenieurrat-mv.de


Ansprechpartner

Dipl.-Ing.(FH) Frank Wagner
Landesgruppenvorsitzender

bdvi-mv.de
VSVI
Vereinigung der Straßenbau- und Verkehrsingenieure in Mecklenburg-Vorpommern e.V.

Geschäftsstelle/Kontakt

c/o MIV Schwerin
Ludwigsluster Chaussee 72
19061 Schwerin
Mobilfunk 0160 / 90201540

E-Mail: vsvi@ingenieurrat-mv.de


Ansprechpartner

Dipl.-Ing. (FH)
Ronny Seidel

vsvi-mv.de
BDB
Bund Deutscher Baumeister, Architekten und Ingenieure e.V.
Landesverband Mecklenburg-Vorpommern

Geschäftsstelle/Kontakt

c/o Ingenieurbüro GÜLL
Nikolaus-Otto-Straße 22
19061 Schwerin
Mobilfunk 0173 / 6474335

E-Mail: bdb@ingenieurrat-mv.de


Ansprechpartner

Dipl.-Ing. Steffen Güll
Vorsitzender

bdb-mv.de
VDV
Verband Deutscher Vermessungsingenieure e.V.
Landesverband Mecklenburg-Vorpommern

Geschäftsstelle/Kontakt

Sperlingsweg 5
19057 Schwerin
Telefon 0385 / 7611016

E-Mail: vdv@ingenieurrat-mv.de


Ansprechpartner

Dipl.-Ing.(FH) Ulrich Wille
Vorsitzender

vdv-online.de
VBI
Verband Beratender Ingenieure VBI e.V.
Landesverband Mecklenburg-Vorpommern

Geschäftsstelle/Kontakt

WASTRA-Plan
Ingenieurgesellschaft mbh Rostock
Oll-Päsel-Weg 1
18069 Rostock
Telefon 0381 / 809580

E-Mail: vbi@ingenieurrat-mv.de


Ansprechpartner

Dipl.-Ing. Jörg Gothow

https://www.vbi.de/landesverbaende/mecklenburg-vorpommern/
VDI
Verein Deutscher Ingenieure e. V.
Landesverband Mecklenburg-Vorpommern

Geschäftsstelle/Kontakt

Alter Holzhafen 17a
23966 Wismar
Telefon 03841 / 7583170

E-Mail: vdi@ingenieurrat-mv.de


Ansprechpartner

Dipl.-Ing. Torsten Habicht
Vorsitzender

https://www.vdi.de/ueber-uns/vor-ort/landesverbaende/landesverband-mecklenburg-vorpommern
IK
Ingenieurkammer Mecklenburg Vorpommern
Körperschaft des öffentlichen Rechts

Geschäftsstelle/Kontakt

Alexandrinenstraße 32
19055 Schwerin
Telefon 0385 / 55836-0

E-Mail: ik@ingenieurrat-mv.de


Ansprechpartner

Dipl.-Ing.(FH) Frank Wagner
Vorstandsmitglied

ingenieurkammer-mv.de
VPI
Landesvereinigung der Prüfingenieure für Bautechnik
Mecklenburg-Vorpommern

Geschäftsstelle/Kontakt

GRUPPE INGENIEURBAU
Schumacher & Knof
Hagenower Straße 73
19061 Schwerin
Telefon 0385 / 3993171

E-Mail: vpi@ingenieurrat-mv.de


Ansprechpartner

Dipl.-Ing. Norbert Schumacher

vpi-mv.de

Kontakt

Sprecher beim Ingenieurrat MV

Dipl.-Ing. Jörg Gothow

Geschäftsstelle/Kontakt

Ingenieurrat Mecklenburg-Vorpommern

c/o Ingenieurkammer M-V

Alexandrinenstraße 32

19053 Schwerin

Telefon 0381 / 809580

E-Mail: sprecher@ingenieurrat-mv.de